NZ: 11.11.2012 So, 24.Tag Wanaka

24.Tag So, 11.11.2012
Wanaka

Die ganze Nacht regnete es und am Morgen ist es noch trübe. Aber da es den Anschein macht, dass es aufhellt, fahren wir die 2 Km zur „Talstation“ des Tracks auf den Roys Peak. Beginn dieses Weges ist nur 2 Km hinter dem Camping auf 320 m.ü.M, Peak-Höhe 1578 m.ü.M. Ein 3 ½-Std.-Aufstieg und ein 1 ¾ Std.-Abstieg erwarten uns. Dieser Aufstieg wurde just heute Sonntag wieder freigegeben, nachdem er 1 ½ Monate geschlossen war. Auf dem Aufstiegsweg tummeln sich etwa 1000 Mutterschafe mit ihren Jungen – dies ist aber nicht der Grund der Schliessung – sondern es gab bis heute auch ca 50 Mutterkühe mit ihren Jungen hier oben. Diese hatten heute „Alpabfahrt“; resp. sie wurden gesammelt und ins Tal getrieben, und die Gefahr einer Konfrontation zwischen Berggängern und Muttertieren ist gebannt.
Der Weg, eigentlich schon ein grasbedecktes Strässchen, führt in unzähligen Kehren den Hang aufwärts. Die Aussicht wird immer imposanter, vor allem, weil es anfangs nur leicht bewölkt ist. Die Sicht von oben über Wanaka, die Seen, die kitschig grünen Schafweiden unten im Tal und um den See, die schneebedeckten Bergketten, alles fügt sich zu einem wunderbaren Bild zusammen. Stören tun nur die schweren Regenwolken, die von Westen her über dem Küstengebirge bereits ausleeren und langsam aber sicher näherkommen. Also machen wir uns wieder auf den Rückweg und werden dann im Abstieg von den ersten kleinen Regenschauern getroffen. Aber „daheim“ im warmen Camper ist es sofort wieder gemütlich. Und kaum haben wir den Camper im Top10 wieder parkiert, fängt es auch schon an zu Giessen wie aus Kübeln.
Jetzt schmeck ein Glas Wein besonders gut!!!

This entry was posted in New Zealand. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*